Strayed in shadows

ARTIKEL 3096 VON 21110
Zoom
Sofort lieferbar.
Veröffentlichungsdatum: 25.06.2021

Melancholie ist ein zweischneidiges Gefühl - in einem Moment unerträglich schmerzhaft, aber manchmal auch eine bittersüße Sehnsucht für die Betroffenen. Doch zweifellos durchdringt dieses Gefühl auf die eine oder andere Weis sämtliche Songs auf DE ARMAs zweitem Album "Strayed in Shadows". Denn während sich die Schweden mit gekonnter Leichtigkeit zwischen dunklem Metal, Gothic Rock, Shoegaze und sogar Post-Punk immer wieder neu ausbalancieren, bleibt die Melancholie der eigentliche Ankerpunkt des Duos. Obwohl die Geographie bei der Interpretation von Musik gerne überbewertet wird, hat die Dunkelheit der langen nordischen Winter offenbar doch Spuren bei DE ARMA hinterlassen. Außerdem hat die Band ihr Line-up auf "Strayed in Shadows" signifikant verändert. Anstelle von FEN- und FELLWARDEN-Mastermind Frank "The Watcher" Allain, der das Debütalbum "Lost, Alien & Forlorn" (2013) eingesungen hat, übernahm aktuell Bandgründer, Gitarrist und Bassist Andreas Pettersson das Mikrofon - wie auch schon bei STILLA und anderen Bands. Diese Entscheidung liegt unter anderem in den sehr persönlichen Texte von "Strayed in Shadows" begründet. Auf den Tracks 'Illusions of Love' und 'Days of Judgement' wird der Schwede durch das großartige Gastspiel von Maria Oja gesanglich unterstützt - eine Konstellation, die zum Vergleich mit ANATHEMA und ANTIMATTER einlädt.

Format CD
Band DE ARMA
Label Troll Music
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten